Magenta Zuhause Hybrid – Mit LTE aus dem Breitbandloch…

DSL 6000 Spektrum

Mein Frust war nun doch zu groß! Nachdem weiterhin ein VDSL auf sich warten lässt, ergriff ich die Initiative und wechsle zu Hybrid Access. Die LTE-Versorgung hab ich mir im Vorfeld bereits angeschaut. Der nächste Mast stahlt im LTE 800 Band und liegt *nur* 2,6km entfernt. Ein paar Äste müssen evtl. noch dran glauben – ist aber nichts dramatisches. Die ASU lag laut einem Samsung Xcover 3 zwischen 43 und 55  – auf dem Dach! Da komme ich wohl um externe Antennen nicht herum.

Mein Auge fiel zuerst auf eine Novero Dabendorf (ehemals Funkwerk) LTE 800. Hab mich aber dann doch für eine Wittenberg LAT 22 entschieden. Der Platzanspruch und die Ausrichtung sind kein Problem und man hat auch gleich was für das Auge ;).

LTE-Antenne

In Sachen Router kommt man nicht um den Speedport Hybrid herum. Seit dem letzten Software Update soll es auch keine Probleme mehr geben – na mal sehen. Spannend wird dann noch die endgültige Montage und Verkabelung. Schließlich sollen die Antennenkabel (und die letzte Meile) so kurz wie möglich sein.

Für das gute alte ISDN-gedöhns kommt noch ein Speedport ISDN Adapter zum Einsatz – quasi alles Out-of-the-Box.

Speedport ISDN

Die Breitbandmessung von gerade eben zeigt für Montag Abend in der Spitzenzeit (17 bis 23 Uhr) durchaus gute Werte. Außerhalb davon kommt man im Download schon hoch auf bis zu 45 MBit/s.

Update:

Hier eine Messung vom 22.10.2016 um 13:15 Uhr

 

Speedtest Telekom 22.10.2016 (Samstag 13:15 Uhr)

Speedtest Telekom 22.10.2016 (Samstag 13:15 Uhr)

Bildergalerie

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.